Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Personen Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Pawlik, LL.M. (Cantab.)
Artikelaktionen

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Michael Pawlik, LL.M. (Cantab.)

Prof. Dr. Michael Pawlik   Telefon +49 (0)761 203-9257
Telefax +49 (0)761 203-2177
Email michael.pawlik@jura.uni-freiburg.de
Sprechstunde Nach Vereinbarung
   
Lebenslauf (pdf)
Schriftenverzeichnis

 

Persönliche Angaben


Familienstand verheiratet, zwei Kinder
Geburt 11. Juli 1965 in Düsseldorf

 

Universitäre Ausbildung


1984 - 1989 Universität Bonn
1985 - 1990 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
August 1989 Erstes Staatsexamen
1989 - 1990 Universität Cambridge (Stipendiat des DAAD)
"Master of Law" (LL. M.)

 

Assistenztätigkeit/Promotion


1990 - 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Rechtsphilosophischen Seminar der Universität Bonn (Professor Dr. G. Jakobs)
1990 - 1992 Dissertation: "Die Reine Rechtslehre und die Rechtstheorie H.L.A. Harts. Ein kritischer Vergleich" (betreut von Professor Dr. G. Jakobs)
1993 Preis des Präsidenten der Italienischen Republik für die beste wissenschaftliche Arbeit des Jahres an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn
seit 1991 Freier Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

 

Referendariat


Mai 1992 - April 1995 Referendariat bei dem LG Düsseldorf
April 1995 Zweites Staatsexamen

 

Assistenztätigkeit/Habilitation


1995 - 2000 Wissenschaftlicher Assistent am Rechtsphilosophischen Seminar der Universität Bonn
1995 - 1996 Studienaufenthalt am Europäischen Hochschulinstitut Florenz
1995 - 1997

Habilitationsschrift "Das unerlaubte Verhalten beim Betrug"

Januar 1998 Abschluss des Habilitationsverfahrens; Erteilung der venia legendi für die Fächer Strafrecht, Strafprozessrecht

 

Lehrstuhlvertretungen; Universität Rostock


1998 - 2000 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Würzburg, Regensburg und Rostock
April 2000 Ernennung zum Universitätsprofessor (C 4) für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock
seit 2002 Ständiger Mitarbeiter von Goltdammer's Archiv für Strafrecht;
Internationaler Korrespondent des Hans Kelsen-Instituts, Wien

 

Universität Regensburg


Oktober 2003 Ernennung zum Universitätsprofessor (C 4) für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Regensburg unter Ablehnung eines Rufes an die Universität zu Köln
seit 2005 Mitglied des Arbeitskreises zur Wahl der juristischen Bücher des Jahres
seit 2009 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Görres-Gesellschaft
2009 - 2011 Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Regensburg
2010 - 2013 Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Universität Freiburg


April 2013 Ernennung zum Universitätsprofessor (W 3) für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Freiburg
Juni 2014
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Huánuco (Peru)
seit 2015 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste
September 2015
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Katholischen Universität Chimbote (Peru)
April 2016 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universidad Nacional de Ucayali, Pucallpa (Peru)

 

Benutzerspezifische Werkzeuge